Herren40.2 – 2019: Björns 2019 in Meden Spielklasse

Herren40.2 – 2019: Björns 2019 in Meden Spielklasse

Mit der diesjährigen Meden Saison startete die Mannschaft in der für sie neuen Gruppe „BKD Herren 40.2“. In einem spannenden Saisonfinale konnte man Anfang September 2019 den dritten Platz für die Björns feiern und es wäre sogar auch ein Aufstieg möglich gewesen!

Doch zunächst die Highlights abseits des Ligabetrieb sicherlich das traditionelle Björn Gänseessen im Gut Portz im Dezember eines jeden Jahres. Legendär auch der erste „Burger & Gin“ Stand auf dem Nikolausmarkt, 2015 ins Leben gerufen durch die Hobbymannschaft. Terminlich leider erst im kommenden Jahr 2020 dann das „Björns-Doppel-Turnier“ founded on an exclusive private tournament ground mit Barbecue, Familie und Kindern, sicherlich eine besondere Saisonvorbereitung einer neuen erfolgreichen Saison 2020!

Die erste Meden Saison 2019

An drei Spielberichten der diesjährigen Medensaison, erkennt man die Breite des Kaders in der Spielstärke und Erfahrung auf dem Platz!

Der erste Spieltag Auswärts (05. Mai 2019) Nach mehreren Jahren Hobbyrunde sind die Björns in ihrem ersten Medenspiel als Herren 40.2 gegen GWR Büderich mit einem hart umkämpften 5:4-Sieg in die neue Saison gestartet. Bei kalten Temperaturen und Flugzeugen im Sekundentakt am Büdericher Himmel stand es nach den Einzeln bereits 4:2. Der entscheidende 5. Punkt wurde in den Doppeln klar gemacht. Allerdings musste insgesamt dreimal der match tiebreak entscheiden, jedoch gelang es unseren – wie immer hervorragend gekleideten – Björns, alle für sich zu entscheiden.

Black & White Heimspiel (30. Juni 2019) Im letzten Heimspiel der Saison, Sonntag 30.06. Spielbeginn um 09:00h benötigte unser Gegner TC Rheinstadion fast 9h um uns in den finalen Doppeln nach hartem aber fairem Fight mit 3:6 zu schlagen. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden auf 3x Plätzen gegen die Hitze und Kondition gespielt. Während Herren 40.2 bei den Einzeln stark aufspielen konnte, fehlte es bei den Doppeln schlussendlich an Kondition und Elektrolyten.  

In den Einzeln setzten sich Gabriel M. und Olaf M. souverän durch, und Christian H. suchte (und fand) den Erfolg über den langen CT Weg mit 12:10 (!!). Nachträglich betrachtet, taten die verlorenen Einzel bei Christian M. und auch bei Jens B. und Frank v.B. sicherlich weh, vor allem weil bei Letzteren sicherlich mehr drin gewesen wäre. So stand es 3:3 nach den Einzeln und mit 4x frischen Spielern ging es in die entscheidenden Doppel.  Aber auch der Gegner hatte sich für die Doppel mit frischen Leistungsträgern der 1sten Mannschaft personell verstärkt, um seine Aufstiegsambitionen entsprechend zu unterstreichen. Bereits im ersten Doppel blieben Lars J. und Martin D. unter ihren Möglichkeiten, und fanden gegen einen eingespielten Gegner kaum ein Mittel. 

Unsere Joker Tim F. und Peter W. (Medensaisondebüt), spielten sich immer besser ein, und verloren auch den zweiten Satz nur sehr knapp mit 4:6. „Ring-the-Bell“ für das Traum Duo Olaf. M. und Christian H., in einem mitreißendem Spiel und hochklassigem Tennis Match, mussten sich beide (unglücklich) mit 5:7, 6:2 und im CT mit 7:10 geschlagen geben. Die hohen Temperaturen, Krämpfe, Unterzuckerung und die deutlich längeren Spielzeiten forderten, nicht nur bei dem „High-End-Doppel“ Tribut im Team 40.2.  „Licht & Schatten“ an einem denkwürdigen Spieltag, gehen die Björns erhobenen Hauptes vom Platz. Wohl wissend, das Herren 40.2 in dieser Spielklasse mehr als nur mithalten kann – für die Björns eine wichtige Erkenntnis des Spieltages!

Sommerpause! Nach 5/7 Spieltagen konnten die Herren 40.2 nur einen 1/3 Heimspieltagen für sich entscheiden. Dennoch beweist 40.2 eine Auswärtsstärke, und steht mit 3:2 Spielen auf einem soliden Tabellenplatz mit einer positiven Tendenz nach oben. Die letzten beiden Auswärtsspiele im September gilt es zu gewinnen um den avisierten Platz 3 in der ersten „Medienspiel-Saison“ der Björns (ehemals Hobbyrunde) nach den beiden Aufstiegsaspiranten „Club am Rhein“ und “TC Rheinstadion“ zu realisieren.

Spieltag Auswärts (01. September 2019) Der Club an der Lenaustr. ist den Björns kein unbekannter, traf man dort in der Vergangenheit noch im Rahmen der Hobbyrunde schon mehrere Male gegeneinander an. Die Björns erwarteten an ihrem vorletzten Spieltag einen bekannt starken aber fairen Gegner. Die Ausgangslage war klar definiert, mit einem Sieg weiter in der Tabelle weiter nach oben kommen. 

In der ersten Einzeln konnten sich sowohl Olaf M. (6:1, 6:2) als auch Dirk L. (6:1, 6:1) mühelos durchsetzen und sicherten die ersten beiden Punkte für den ATC. Diese kurzen Spielzeiten sollten sich im weiteren Spielverlauf deutlich auszahlen, mit etwas ausgeruhteren Spielern in die Doppel zu gehen. Doch zunächst musste Frank vB. Die erste Niederlage des Tage einstecken und verlor sein Einzel (1:6, 3:6) wobei gerade im zweiten Satz mehr drin gewesen wäre. In den weiteren Einzeln erwische Christian M. keinen guten Start, erkämpfte sich jedoch souverän den zweiten Satz (2:6, 6:4, 10:2) und musste sich nur im CT knapp geschlagen geben. Björns können CT und brauchen das auch! Denn auch Christian H. wollte (mal wieder) den Weg (7:5, 2:6) über den CT gehen und gewann diesen in einem dramatischen finish mit 16:14 (!!). Anders als Christian aber nicht minder spannend verlief das letzte Einzel der beiden an Eins platzierten Spieler. Hier erkämpfte sich Jens B. den zweiten Satz (3:6, 7:5) und erzwang den CT. In einem hochrangigen Spiel mit fantastischen Ballwechseln entschied der Gegner denkbar knapp den CT mit 10:8 für sich.

Mit 3:3 gingen Herren 40.2 in die anschließenden Doppel. Im ersten Doppel mussten sich Martin D. und Thomas H. einem sehr eingespielten Gegner geschlagen geben und konnten ein unglückliches 1:6, 1:6 nicht verhindern. Die bessere Physis und Kondition zahlte sich dann deutlich im hochklassig besetzen Doppel mit Jens B. und Dirk L. aus. Beide Gegner hatten lange Matches aus den Einzeln in den Knochen und unser eingespieltes Duo Jens B. und Dirk L. ließen dem Gegner kaum Chancen und setzten sich mit 6:3, 6:4 souverän durch. Der geneigte Leser erkennt, das letzte Doppel musste die Entscheidung im Spieltrag bringen. Mit Olaf M. und Nils B. startete ebenfalls ein eingespieltes Duo souverän und führte schnell mit 3:0 im ersten Satz. Was nun folgte nennt man wohl einen Blackout und die Beiden gaben diesen Satz noch mit 3:6 ab.

Der so erstarkte Gegner glaubte bereits an einen Sieg und musste sich wundern über die nun aufkeimenden Überlegenheit des ATC Duo’s. Auch hier zahlte sich Physis und Kondition nebst Willenskraft aus und man gewann den zweiten Satz ohne Mühe mit 6:2. Der Gegner war geschlagen und hatte im finalen CT des Tages nichts mehr entgegenzusetzen. Mit 10:4 entschieden Olaf M. und Nils B. dieses final Match und sicherte den Björns den Spieltag Sieg mit 5:4 auswärts bei Blau-Schwarz. Die Björns festigen somit ihr Aufstiegspotential und zeigten wieder mit einer geschlossenen Team Leistung was alles möglich ist. aus.

„La Mannschaft“ hat eine erfolgreiche Saison spielen können und geschlossen als Team auf und neben dem Platz agiert. Wir bedanken uns bei dem Vorstand und insbesondere Thomas Schnitzler für die immerwährende Unterstützung und freuen uns jetzt auf die Saison 2020.

Die Die Björns starteten in die 2019er Saison mit 14 aktiven Spielern. v.l.o. Christian Heede, Peter Wenzel, Lars Jendrian, Christoph Athmann, Olaf Manns. v.l.u. Martin Deiters, Dirk Landrock, Jens Brauner, Nils Bädecker, Frank van Bühl (MF). Leider nicht im Bild: Thomas Hintz, Tim Fiedler, Gabriel Middendorf, Christian Möbius. Nicht mehr im Team: Alec Kramer